Mit Herz und Verstand
~ unser Motto 
 

Ausflug mit unseren A'chens

Wir sind eine kleine Zucht, die einen besonderen Wert auf einen qualitätvollen Umgang mit allen bei uns lebenden Hunden legt. Dementsprechend sorgen wir kontinuierlich für eine alters- und artgerechte Auslastung und Beschäftigung unserer Flatcoated Retriever. Es ist für uns selbstverständlich, dass unsere Flatis nach dem Ausscheiden aus der Zucht ihren Lebensabend bei uns verbringen dürfen. 

Unser Zuchtziel ist es, die guten Anlagen unserer jeweiligen Hündin, in Verpaarung mit einem ausgezeichneten Rüden weiterzugeben und zur positiven Weiterentwicklung dieser wunderbaren Retriever-Varietät beizutragen. Wir berichten laufend über die Entwicklung unserer Nachzucht. 

 

RVP - Memory

Leben mit unseren Flats. Es ist uns ausgesprochen wichtig, all unsere Flatis kontinuierlich, art- und altersgerecht auszulasten: Quincey, die Stammhündin unserer Zucht, wurde in ihrer aktiven Zeit regelmäßig mit Dummy-Training, Unterordnungstraining, Therapiehunde-Einsätzen und ausgedehnten Spaziergängen beschäftigt. Sie hat Prüfungen, Ausstellungen und Trainings-Seminare absolviert. Geronimo (16.11.2001-18.7.2013) begleitete uns auf den täglich stattfindenden Spaziergängen und ließ es sich bis zum Schluss nicht nehmen, voller Stolz 'sein' Dummy über weite Strecken zu tragen. Voller Leidenschaft war er regelmäßig beim Dummy-Training dabei - wenngleich seine Trainings-Einheiten altersbedingt etwas kürzer ausfielen, denn wir wollten seine Vitalität so lange wie möglich gut erhalten.


Aika 2017, 9 Wochen


Emily (*5.5.2014) liebt insbesondere Dummyarbeit und ausgedehnte Spaziergänge. Aika (*23.6.2017), derzeit unsere "Jüngste", absolviert BGH- und Dummy-Training. Sie ist eine wunderbare Zuchthündin und hat uns im März 2019 unserem F-Wurf und im Mai 2020 unseren G-Wurf das Leben geschenkt.


 

Maja - VORAN zum Dummy

Welpen, die von Zeit zu Zeit bei uns bleiben, wachsen behutsam, mit liebevoller Konsequenz und adäquaten Ausbildungsschritten heran. Kontinuierliche Untersuchungen des Gesundheitszustandes unserer Hunde sind für uns eine Selbstverständlichkeit. Speziell die Augen, der Bewegungsapparat, das Herz aber auch der allgemeine Gesundheitszustand werden regelmäßig einer Analyse unterzogen. 

So entstammte Maja (*27.4.2013 - 9.10.2019)  unserem B-Wurf. Sie war eine sehr arbeitsfreudige Hündin, die bereits mit 6 Monaten ihre erste ÖRC-Prüfung abgelegt hat. Sie war unkompliziert im Alltag, freundlich zu Artgenossen und Menschen und bewahrte beim Arbeiten trotz ihres hohen Such- und Finderwillens Ruhe. Maja hatte mit 18 Monaten die RBP 1 (vorzüglich), drei Schnupperworkingtests (2 x sehr gut, 1 x vorzüglich und judges choice), die Dummy-A (gut) und die Begleithundeprüfung sowie verschiedene weitere Prüfungen erfolgreich abgelegt. Schließlich absolvierte sie 2016 - 2018 mit Rudi alle Prüfungen (Lawine A, B, C und Sommerprüfung) und war in der Retthungshundestaffel der Österreichischen Bergrettung (Tirol) als Einsatzhündin aktiv (Trächtigkeit und Welpenaufzucht ausgenommen natürlich). Leider verstarb sie am 9. Oktober 2019 durch einen Unfall.


FD Another Shadowflight "Athos"

Sozialisation unserer Welpen. Wir unterstützen die Anlage zur Stubenreinheit, üben mit ihnen das Autofahren und ermöglichen den Kontakt mit verschiedenen Personengruppen (Kindern, Jugendlichen, Erwachsenen, Senioren). Da unsere Welpen eng im Familienverband und im Haus sowie im Welpengarten, den wir bewusst in Richtung Straße anlegen, aufwachsen, sind sie mit den unterschiedlichsten Geräuschen vertraut: Geräusche von Autos, Bussen, Traktoren, Motorrädern, auch Geräusche eines Rasenmähers, einer Motorsäge, einer Heckenschere und von Haushaltsgeräten (Staubsauger, Fernseher, Kaffeemaschine, Telefon, Mixer... ) sind ihnen bekannt.

Im sehr großzügig angelegten Welpengarten achten wir auf verschiedene Bodenbeläge (Rasen, Stein, Stahlgitter, Hartgummigitter), wechselnde Spielgeräte (Wassermuschel, Rohr, Taue, Reifen, Kartonhäuschen, kleine Holzansammlung zum Balancieren und Umhersteigen...) und mehrere Ruhe- und Rückzugsmöglichkeiten (große Holzhütte, kleine und große Transportbox, Sitzkissen, Korb, VetBed). Zudem lernen die Hundekinder erste Kommandos kennen: Zu den gemeinsamen Mahlzeiten erfolgt mit der Retrieverpfeife ein Doppelpfiff (kommen), darüber hinaus rufen wir die Welpen bereits zielgerichtet mit ihren Rufnamen und in einer ganz bestimmten Tonlage - dabei werden sie ausgiebigst gelobt und gestreichelt, wenn sie dann zu uns kommen. Die Erkundung anderer Umgebungen gehört ebenso zu unserem Sozialisationsprogramm. Wir unternehmen Ausflüge mit allen Hunden - dabei sollen sie uns frei folgen und lernen, sich an uns zu orientieren. Zudem erfolgen kleine Einheiten mit Brustgeschirr/Halsband und Leine - für eine erste Gewöhnung. Unser Alltagstraining mit den Welpen ist besonders spannend: Plötzlich wird ein Schirm aufgeklappt, fällt ein Schlüsselbund oder etwas anderes herunter, es fliegt eine Tür, es wird laut geraschelt, es gibt plötzlich laute Stimmen.... - mit diesen Dingen versuchen wir, die Hundekinder ein klein wenig auf Unvorhergesehenes vorzubereiten. Der Kontakt zu anderen Hunden verschiedener Größen und Rassen wird von uns ebenfalls organisiert.

FD All-Time-Honey "Hank"

Gesundheit und Abgabe der Welpen. Unsere Welpen werden gründlich tierärztlich untersucht und vom Zuchtverband begutachtet, bevor sie ihr neues Zuhause unsicher machen dürfen. Sie verlassen uns mehrfach entwurmt, geimpft, gechipt und werden mit FCI-Papieren ausgestattet.

Begleitung. Wir begleiten unsere Welpenkäufer, sofern sie es wünschen, ein Flatleben lang. So stehen wir ihnen in Bezug auf Ernährung, Erziehung, Ausbildung, Training und Gesundheit mit Rat und Tat zur Seite und freuen uns immer sehr, wenn wir Bilder und Berichte unserer Nachzucht erhalten. 

 

Unsere Hunde leben mit uns eng im Familienverband. Sie können sich in Haus und Garten frei bewegen. Auch begleiten sie uns im Urlaub sowie vielfach im Alltag, denn wir können sie problemlos überall mitnehmen. In die Stadt, in ein Restaurant, in Geschäfte usw. Wir leben in einem geräumigen Einfamilienhaus, das von einem großen Garten mit viel Grünfläche umgeben ist. 

Welpenzimmer mit Direktverbindung zur Außenwelt

Den Welpen steht ein eigenes Welpenzimmer zur Verfügung. Es ist warm, hell und hat einen direkten Zugang zum Balkon. Wort erblicken die Kleinen das Licht der Welt, dort sind sie die ersten 3-4 Lebenswochen und ab der 4.-5. Lebenswoche am Abend und in der Nacht. Wichtig ist uns hierbei, dass sie jederzeit eigenständig ins Freie können, um ihre Lösungsplätze aufzusuchen. Das Welpenzimmer befindet sich im ersten Stock unseres Einfamilienhauses, wo die Welpen und die Mutterhündin viel Ruhe  und zugleich das Alltagsgeschehen genießen können. Wir haben unsere Stube und andere Wohnräume nebenbei, auch mein Büro befindet sich während der Welpenaufzucht dort. So sind wir Tag und Nacht in ihrer direkten Nähe. Nach den ersten 3-4 Wochen (je nach Außenemperatur) dürfen sie tagsüber auf den Balkon und/oder unten in den großräumigen Welpengarten. Zur Geburt steht die Wurfbox bereit, durch Öffnung einer Klappe gelangen die Kleinen in den übrigen Teil des Zimmers, der ihnen, zuammen mit einem großen Balkon, als Welpenauslauf dient, sobald die kleinen Flatis etwas mobiler werden. Die Welpenbox, das Welpenzimmer und der Balkon bieten Raum für die ersten Abenteuer, gemütliche Kuschelecken und Platz zum Versäubern. Ein höchstes Augenmerk auf Hygiene ist ebenso eine Selbstverständlichkeit wie eine komfortable Ausstattung mit Vetbeds, Wärmflaschen, Körbchen, einem Zimmerkennel usw. - da wir neue Erfahrungsräume nach und nach ermöglichen, geben wir in regelmäßigen Abständen neue Dinge in die Welpenbox und in das Welpenzimmer, aber nie alles auf einmal.

Wurfbox im Welpenzimmer


Utensilien für Geburt und Aufzucht

Welpenkorb mit Wärmflaschen


 


 

E-Mail
Anruf