D-Wurf: Läufigkeit - Verpaarung - Trächtigkeit

Auf dieser Seite berichten wir laufend über alles rund um unseren geplanten D-Wurf.  Parallel zu dieser Seite führen wir ein Trächtigkeitstagebuch. Bitte anklicken, dann könnt ihr eine .pdf-Datei öffnen: Trächtigkeitstagebuch D-Wurf


Läufigkeit und Verpaarung

21.9.2016 - Maja's Läufigkeit und erste Vorbereitungen
Maja wird am 21.9. läufig und wir beginnen mit den ersten Vorbereitungen. Da Maja sowohl die Tollwut- als auch die jährliche Mehrfachimpfung bereits im Frühjahr 2016 bekommen hat, ist eine Nachimpfung diesbezüglich nicht erforderlich. Daher bekommt sie am 23.9. die Herpes-Impfung Teil 1 (diese sollte mit Beginn der Läufigkeit bis ca. Tag 10 nach der Verpaarung durchgeführt werden). Der zweite Teil der Herpesimpfung wird dann 7 - 14 Tage vor der Geburt verabreicht. Wir lassen unsere Hündingen im Kontext einer Wurfplanung gegen Herpes impfen, da eine Infektion einer trächtigen Hündin schwerwiegende Folgen haben könnte, wie beispielsweise eine Fruchtresorption, eine Frühgeburt, ein Abort oder Unfruchtbarkeit. Da Maja's letzte Augenuntersuchung inkl. Gonio bereits am 18.3.2016 (alles frei) erfolgte, ist diesbezüglich keine weitere Untersuchung erforderlich.

28.9.2016 - Verlauf der Läufigkeit und Reisevorbereitungen
Am Tag 7 (DIE 27.9.) der Läufigkeit lassen wir die erste Progesteronwertbestimmung durchführen. Da dieser mit 0,3 ng/ml noch sehr gering ist, wiederholen wir die Progesteronwertbestimmung an Tag 10 (FR 30.9.). Aufgrund der weiten Reise zu Oban nach Süd-West-England bereiten wir diese natürlich parallel vor. Als wir den Progesteronwert von FR 30.9. am Samstag bekommen, steht fest, dass wir noch am gleichen Tag aufbrechen werden, er liegt bei 1,3 ng/ml. Hotel und Eurotunnel werden fixiert, der Deckrüdenbesitzer wird informiert, dass wir aufbrechen.

1.10.2016 - Reise nach England zu Oban
Um 16:30 Uhr beginnt unsere Reise. Wir kommen sehr gut voran und sind am 5.2. um 5 Uhr am Eurotunnel zum Check-In, nachdem die Kontrolle von Maja und ihren Unterlagen an der Pet-Reception super funktioniert hat. So erreichen wir den Zug um 6:27 Uhr und befinden uns eine Stunde später in Folkestone, auf englischem Boden. Es liegen noch ca. 500 km vor uns. Um 13 Uhr (englische Zeit,
1 Stunde früher als bei uns) kommen wir beim Hotel an. Am Nachmittag haben wir Oban und seine Familie besucht.

3. - 5.10.2016 - Maja & Oban
Da es Maja's erste Verpaarung ist, unterstützten wir sie homöopathisch. So bekam sie seit Samstag für 3 Tage 3 x tgl. eine Gabe Sepia D12 und eine davon kurz vor der Fahrt zu Oban. Natürlich haben wir Montag in der Früh vor Ort nochmals einen Progesteronwert bestimmen lassen. Da Maja bereits alle Anzeichen einer Hitze anzeigt, besuchen wir Oban jedoch noch am gleichen Tag. Nach drei kurzen Spielrunden verpaaren sich Maja & Oban harmonisch und unkompliziert. Am Dienstag bekommen wir den Wert und eine dazugehörige Empfehlung von den hiesigen Tierärzten: Da der Wert bei 16,2 liegt sei Maja in der "fertilen Phase" und der Zeitpunkt optimal für eine Belegung. Wir besuchten Oban erneut am Dienstag (4.10.) und Mittwoch (5.10.) - auch an diesen Tagen verstanden sich Maja und Oban prima. :-)

7.10.2016 - Rückreise und Zukunftspläne
Es war ein erklärtes Ziel unserer Reise, die lange Fahrt für Maja und alles rundherum so angenehm wie möglich zu gestalten. Daher haben wir uns nicht nur auf der Hin-, sondern auch auf der Rückreise Zeit gelassen und die Nacht als Hauptreisezeit gewählt. Nach der letzten Belegung am Mittwoch nahmen wir uns den verbleibendten Tag und die Nacht Zeit, bevor wir am Donnertag die Rückreise antraten. Nun können wir den Ultraschall kaum erwarten, der uns Aufschluss darüber geben wird, ob Maja kleine Flatbabies unter ihrem Herzen trägt. Der Ultraschall ist für Anfang November geplant.